Erziehung zum Gemeinsinn - gelebtes Miteinander

A K T U E L L E S

Verfolgen Sie hier an dieser Stelle chronologisch was wir, neben dem täglichen Fachunterricht, unseren Schülerinnen und Schülern auf den Schloss-Schulen an Bildung zu bieten haben...

La journée internationale de la Francophonie 2022

Anlässlich des internationalen Tages der Frankophonie ( La journée internationale de la Francophonie), der jedes Jahr am 20 März gefeiert wird, haben die SchülerInnen der Klasse 7c Plakate gestaltet, Videos angeschaut und noch mehr Französisch gesprochen.
Außerdem hatten sie auch die Gelegenheit frankophone Kulturen zu entdecken und zu sehen, wie wichtig die Sprache ist.
Die französische Sprache wird von 300 Mio. Menschen rund um die Welt gesprochen und sie ist, gemeinsam mit Englisch, die einzige Sprache, die man in fast allen Ländern der Welt lernen kann.

Wir wünschen uns Frieden!

Die SchülerInnen, LehrerInnen und MitarbeiterInnen der Schulen Schloss Schwarzenberg wünschen sich und allen Menschen auf der Erde Frieden und Freiheit.

Um ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine zu setzen, haben die RealschülerInnen im Kunstunterricht Friedenstauben gestaltet und diese überall in unserem Schloss aufgehängt.

Unsere Gedanken sind bei allen, die im Moment unter Krieg und Zerstörung leiden. Wir hoffen, dass die sinnlose Gewalt bald ein Ende findet, damit auch die Menschen in der Ukraine und in anderen Konfliktregionen wieder ihr Leben leben können.

 

Die FriedensmalerInnen der Klasse 5c haben ihre Hoffnungen und Wünsche für die Menschen in der Ukraine gemalt.

„Ein Seminar zu Sterben, Tod und Trauer“

Am 17. Februar 2022 hat die Klasse 12dG im Rahmen des Profilfaches „Kommunikation und Interaktion“ an einem besonderen Seminar teilgenommen, welches von zwei Mitarbeiterinnen des Hospizvereins Nürnberg geleitet wurde.

Einige Stunden waren den Themen „Sterben, Tod, Trauer und der Hospizarbeit“ gewidmet, um Wesentliches über den Sterbeprozess zu erfahren, aber auch über den Umgang mit Menschen, die sich auf ihrem letzten Lebensweg befinden. Möglichkeiten des Abschiednehmens und der Trauer fanden auch ihren Platz in dem interaktiven Seminar.

Durch die Gestaltung von „Holzherzen“ in der Nachbereitung des Seminars konnten die SchülerInnen ihre persönliche Vorstellung über das Sterben und die Trauer zum Ausdruck bringen.

Aktuelles aus dem Fachbereich Französisch

Die FranzösischschülerInnen der 8c durften leckere Mannele selbst backen. Die Hefeteigfiguren werden dort häufig am Nikolaustag verspeist.
Die berühmten Flammkuchen aus dem Elsass konnten die SchülerInnen selbst belegen und im Pizzaofen gleich backen.
Crêpes zum mardi gras
In Frankreich gibt es am Faschingsdienstag oft Crêpes und ähnlich wie bei uns auch Krapfen. Die 9c konnte sich selbst ihre leckeren Crêpes zubereiten und den Duft des mardi gras genießen.

Abschalten - ein energiegeladenes Theaterstück

Am Freitag gingen unsere Klasse 5 und 6 SchülerInnen hochgeladen in eine Theateraufführung, die in Kooperation mit dem Gymnasium Scheinfeld in den ersten beiden Stunden stattfand. SchülerInnen des Gymnasiums probten bereits seit mehreren Tagen für dieses Stück, in dem es Rund um die Energiewende ging. Ziel war es Verständnis für die Zusammenhänge der Energiewirtschaft zu verstehen.

Interessiert machten unsere SchülerInnen bei einer Umfrage mit.
Viel Engagement investierten die Gymnasiasten in ihre Aufführung

Der Landtag sind wir!

Beim Planspiel werden die Schülerinnen und Schüler durch die Forschungsgruppe des Centrums für angewandte Politikforschung gecoacht, die der Gesamtleiter, Herr Kaesberg und der Leiter unserer Fachoberschule, Herr Scheffer (im Bild links), im Hause begrüßten.

Am Montag, dem 28.Januar 2019, schlüpften unsere Abschluss-SchülerInnen der Klassen RS 10 und FOS 12 in die Rolle der bayerischen Parlamentarier. MitarbeiterInnen des Centrums für angewandte Politikforschung in München begleiteten unsere "Jung-Parlamentarier" in einem Planspiel, bei dem am Ende des Tages ein Gesetz entstehen soll. In verschiedenen Ausschüssen müssen sie die gewählten Aufgaben so vorbereiten, dass diese im Plenum debattiert werden und es anschließend zu einer Gesetzesverabschiedung kommen sollte.

Weihnachtswaffeln

Auch in diesem Jahr gab es am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien für alle Schülerinnen und Schüler der Real- und Fachoberschule unsere leckeren, selbstgebackenen Waffeln. Die FOS 12W bereitete in den ersten beiden Schulstunden den Teig für mehrere hundert Waffeln vor. Nach den Weihnachtsgottesdiensten konnten die Klassen ihre tagszuvor vorbestellten Waffeln und den frischen Früchtepunsch in der Schulküche abholen. Die Waffeleisen glühten bis zur letzten Stunde. Mehrere Kilogramm Waffelteig wurden komplett ausgebacken.

Der Erlös dieser Aktion kommt im Rahmen des Projekts unserer "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" einem sozialen Zweck zu gute.

Eine alles in allem tolle Sache - leckere Waffeln - zufriedene SchülerInnen - was will man mehr?

Die WaffelbäckerInnen der 12W nach erfolgreicher Arbeit mit der Klassenlehrerin Frau Wölk und dem Verbindungslehrer Herrn Auer.

WEIHNACHTSKONZERT

Die SchülerInnen und LehrerInnen der Schloss-Schulen führten am Dienstagabend, dem 18.Dezember in der Klosterkirche zu Schwarzenberg eine adventliche Soirée mit Musik, besinnlichen Texten und szenischem Spiel durch.

Die Fachschaften Religion und Musik haben sich in diesem Jahr vorgenommen, ein Weihnachtskonzert zu veranstalten. Im Mittelpunkt wurden dabei Darbietungen der Schwarzenberger SchülerInnen zur Aufführung gebracht. So spielte das Schulorchester ganz unterschiedliche Weihnachtsstücke wie „Tochter Zion“ oder „Frosty, the snowman“. Verschiedene SchülerInnen hatten in solistischen Beiträgen adventliche oder besinnliche Werke interpretiert. Die Theatergruppe (Leitung: Cornelia Bollwein) hatte in einem szenischen Anspiel das Weihnachtsthema aufgreifen. Texte zwischen den musikalischen Beiträgen luden dazu ein das adventliche Geschehen zu reflektieren.
Ergänzt wurde das Programm durch Beiträge Schwarzenberger LehrerInnen: Donata Drummer spielte an der Orgel und sang; Mathias Auer spielte Gitarre, Warren Hardy sang und spielte Klavier, Marcus Marr begleitete ihn an der Trompete.

Das weihnachtliche Ambiente in der Klosterkirche und das Programm trugen zum Entschleunigen im Advent bei.

Das Schulorchester eröffnete die Schwarzenberger Soirée und lud im Verlauf des Abends die Gäste zum Mitsingen ein.
Unsere Schülerinnen und Schüler der Theatergruppe mahnten in einer kurzen Darbietung die familiäre Hektik am Weihnachtsabend zu Hause in den Familien an und erinnerten an die Versöhnung.
Gemeinsam stimmten alle Mitwirkenden und die Gäste in der Kirche, die bis auf den letzten Platz gefüllt war, zum Schlusslied "Oh du fröhliche..." an.

Der Nikolaus kommt

Gespannt warten die FünftklässlerInnen in unseren Schloss-Schulen auf den Nikolaus. Hier in der Klasse 5a wurde für die Adventszeit ein Weihnachtsbaum von Eltern zur Verfügung gestellt, der von den Kindern toll geschmückt wurde. Selbst gebackene Plätzchen verkürzten die Wartezeit.

Buß- und Bettag: Ein Projekttag in den Schloss-Schulen

In diesem Jahr fand zum zehnten Mal der Buß- und Bettag als verpflichtender Unterrichtstag aller 510 Real- und FachoberschülerInnen statt. In zwei Bußandachten in der Klosterkirche zu Schwarzenberg begann der Morgen mit musikalischer Unterstützung der Lehrkräfte und Schüler.

Nach den Andachten fanden in der Schule themenbezogene Unterrichte und Projekte in den unterschiedlichen Jahrgangsstufe statt.

6. Scheinfelder Literaturtag

Auf Initiative der Stadt Scheinfeld und der Kreisbücherei in Scheinfeld finden jährlich die Literaturtage statt. Hierzu werden die unterschiedlichsten Aktivitäten rund um Literatur in verschiedenen Einrichtungen dargeboten. Die Scheinfelder Schulen beteiligen sich mit Vorlesungen z.B. im Caritas-Altenheim Maximilian Kolbe, bei denen die Sieger der Vorlesewettbewerbe der Schulen dort Geschichten vorlesen. In der Grundschule ist es der Bürgermeister, der am Vorlesetag den SchülerInnen Kurzgeschichten vorträgt. In anderen Schulen werden Workshops rund um das Thema Literatur angeboten. Beliebt sind Kurse im "kreativen Schreiben".
In der Realschule fand heuer am Freitag, dem 16.11.2018, für die Fünftklass-SchülerInnen der Mittelschule und des Gymnasiums eine Vorlesung des Jugendbuchautors Jochen Till statt. Im Anschluss konnten in der 5. und 6. Stunde die 5. Klassen der Realschule diesem Vortrag lauschen.

Im Ahnensaal von Schloss Schwarzenberg lauschten die Gäste der fünften Klassen aus der Mittelschule und des Gymnasiums den Texten von Jochen Till. Nachdem der Bürgermeister, Claus Seifert, alle Gäste begrüßte, konnte der 6. Literaturtag in Scheinfeld starten.
Jochen Till begeisterte die jungen Zuhörer mit Passagen und Darstellungen aus seiner Buchreihe LUZIFER JUNIOR.
Zum Schluss gab es noch einen herzlichen Applaus als Dankeschön an den Autor Jochen Tiil, den Lektor Christian Funk, dem Dienststellenleiter der Kreisbücherei in Scheinfeld, Herrn Herbolzheimer sowie einen Blumenstrauß für unsere Organisatorin Frau Drummer. Herzlichen Dank!

Besuch aus Ungarn

Seit Sonntagnachmittag, dem 23.09.2018, sind unsere ungarischen Austauschgäste zu Besuch bei unseren Zehntklässlerinnen und -klässlern. Dies ist der 13. Austausch zwischen den evangelischen Partnerschulen in Köszeg und Scheinfeld. Seit Bestehen der Schulpartnerschaft im Jahre 2005 waren auf jeder Seite ca. 200 Schülerinnen und Schüler an diesem Austauschprogramm, welches eine Woche dauert, beteiligt.
Am ersten Tag steht traditionell der Besuch beim Bürgermeister an sowie eine Schlossführung durch unsere Schule. In den nächsten Tagen erfolgt dann das Programm, welches in diesem Jahr unter dem Motto steht "Ökologische Zukunft".

Die Gäste aus Köszeg und unsere Gastgeber aus Scheinfeld
Bürgermeister Seifert erklärt die Besonderheiten der adidas-Schuhe, die in Scheinfeld produziert werden
Startklar für das Stadtquiz
Na - dann kann`s ja losgehen

Schloss Schwarzenberg, Schwarzenberg 1, 91443 Scheinfeld | Telefon: 09162 92 88 - 0 | E-Mail: sekretariat[at]schloss-schwarzenberg.de

© 2017 Schulen Schloss Schwarzenberg