Erziehung zum Gemeinsinn - gelebtes Miteinander

Auszeichnung als NATURPARK-Schule

Schloss Schwarzenberg liegt malerisch am Waldesrand über der Stadt Scheinfeld und ermöglicht unseren Schülerinnen und Schülern so das Erleben des Naturparks in seiner Schönheit als vielfältigen Lern- und Erfahrungsort. Deswegen hat uns der Verband der Naturparke in Deutschland (VDN) als Naturparkschule ausgezeichnet. Unsere Lehrkräfte sensibilisieren sie für die Besonderheiten unserer Scheinfelder Heimat und ermöglichen einen regionalen Bezug zu den Bildungsplänen unserer Schulen und des Internats. Wir leisten so einen Beitrag zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

In jedem Jahr widmen wir uns verschiedenen Projekten, bei denen unsere Kinder und Jugendlichen über den Tellerrand des jeweiligen Faches hinaus schauen und erfahren können, dass der NATURPARK den Alltag in vielen Facetten bereichert und nicht nur ein Thema für die Biologie ist.

Rezertifizierung im Juli 2024

Feierliche Verleihung der Rezertifizierungsurkunde

Seit 2019 führt die Realschule Schloss Schwarzenberg die Auszeichnung NATURPARKSCHULE, die wir auf Schwarzenberg nicht nur als Ehre, sondern auch als Auftrag verstehen, den gebotenen Rahmen mit Leben zu füllen. Zahlreiche verschiedenste Projekte in jedem Schuljahr künden von diesem Anspruch.

Im Juli 2024 sind wir für unser Engagement mit der Rezertifizierung ausgezeichnet worden und dürfen den Titel auch in den kommenden fünf Jahren führen.

Zur Urkunde haben wir auch einen Apfelbaum vom Naturpark Steigerwald geschenkt bekommen, der auf unserem Internatsgelände eine neue Heimat gefunden hat. Bis zu achtzig Jahre alt kein ein solcher Obstbaum im Schnitt werden. Möge er uns in dieser Zeit nicht nur Schatten, Obst und Freude spenden, sondern uns auch stets an den Auftrag erinnern, Bildung ganzheitlich und erfahrbar zu vermitteln!

Brauereibesichtigung der achten Klassen am 15.11.2023

Am 15.11.2023 fuhren alle 8.Klassen zur nächstgelegenen Brauerei Loscher in Münchsteinach.

Nachdem sie im Biologie-Unterricht schon viel über Biotechnologie und Hefepilze gelernt hatten, konnten sie nun die praktische Anwendung bei der Herstellung von Bier vor Ort sehen und auch viel über die Betriebsabläufe und Logistik in einem lokalen Familienunternehmen erfahren. Nach jeweils 20 Minuten Führung durch drei Bereiche des Betriebs aufgeteilt in drei Gruppen, wurde die abschließende Fragerunde mit den Fachleuten durch den Genuss von dort hergestellten Limonaden versüßt.

Vielen herzlichen Dank dafür an das Familienunternehmen Loscher!

Buß- und Bettag 2023

 

Der Buß- und Bettag 2023 stand im Jahr 2023 unter dem Motto Projekte rund um das Thema Naturpark.

Viele spannende große und kleine Projekte mit mehr oder weniger weitem Bezug zum Thema Naturpark sind in verschiedenen Klassen abgehalten worden, sodass ein bunter Tag rund ums Thema zusammengekommen ist.

Lernort Naturpark Steigerwald: Projekt mit Frau Oberförsterin Gaby Wagner

Im Zeitraum Juni/Juli 2023 bekamen alle drei 6. Klassen die Gelegenheit, direkt von Oberförsterin Frau Gaby Wagner, Revierleiterin der Fürstlich Schwarzenbergschen Familienstiftung, zu lernen.

Vor Ort im Schwarzenberger Wald zeigte sie den Schülerinnen und Schülern zusammen mit ihrem Mitarbeiter Tobias Haag Werkzeuge und Karten zur Waldarbeit und erläuterte, wie man sie einsetzt. Spielerisch erfuhren die Kinder außerdem viel über die vielfältige Bedeutung des Waldes, Berufe und nachhaltige Forstwirtschaft.

Aktion Distelfalter - Von der Raupe zum Schmetterling

 

Alle Kinder kennen die kleine Raupe Nimmersatt, aber nur selten kann man live miterleben, wie aus einer Raupe ein wunderschöner bunter Schmetterling wird. Unsere Schüler und Schülerinnen der sechsten Klassen und der Vorklasse bekamen die Gelegenheit, die Entwicklung von Distelfaltern, Vanessa cardui, im Klassenzimmer zu beobachten.

Distelfalter gehören zu den Edelfaltern. Ihre Raupen sind unscheinbar, braun-schwarz und behaart, ebenso unauffällig ist die dunkelbraune Puppe. Dagegen fällt der erwachsene Distelfalter durch seine orange-weiß-schwarze Musterung auf.
Diese Schmetterlinge sind bei uns häufig in der Natur anzutreffen und besonders auf Distelblüten zu beobachten, daher auch ihr Name. Weiters findet man sie oft auf den Blüten von Rotklee und Schmetterlingsflieder, von deren Nektar sie sich gerne ernähren. Nebenbei bestäuben sie ihre Futterpflanzen und bilden damit einen wichtigen Beitrag zu einem funktionierenden Ökosystem!

Die Raupen wurden von unseren Schülern und Schülerinnen aufmerksam beobachtet und ihr rasantes Wachstum regelmäßig fotografisch dokumentiert, bis sie sich verpuppten. Die Puppen wurden in Schmetterlingsgärten eingebracht und nach einigen weiteren Tagen war es so weit: Aus ihnen schlüpften wunderschöne bunte Schmetterlinge, die Metamorphose (Verwandlung), eines der großen Wunder der Natur, war erfolgt. Die Kinder freuten sich, den Tieren nektarhaltige Blüten und Zuckerwasser als Futter anzubieten.

Am Schulfest hatte die Schulfamilie Gelegenheit, an einem Quiz zum Thema „Distelfalter“ teilzunehmen. Anschließend konnte man die Distelfalter ein letztes Mal im Klassenzimmer beobachten und sich von ihnen verabschieden. Die Kinder der sechsten Klassen hatten gemeinsam mit Eltern, Gästen und Biologielehrerinnen das Vergnügen, die Schmetterlinge am Ende des Schulfestes in ihre natürliche Umgebung zu entlassen.

Mit der Aktion Distelfalter sollte den Schülern und Schülerinnen unserer Naturparkschule vermittelt werden, wie faszinierend die Metamorphose dieser Tiere ist, wie schön sie sind, und wie wichtig Insekten für unsere Heimat, den Naturpark Steigerwald, sind. Daher wollen wir ihre Erhaltung unterstützen!

Lernen vor Ort im Naturpark: Ökosystem Wald

Als Naturparkschule nutzten wir die Möglichkeit unseres Naturparks, direkt vor Ort im „Ökosystem
Wald“ zu lernen. Passend zum Biologieunterricht waren alle 6.Klassen Ende Mai im Gelände um
Schwarzenberg unterwegs, um die Eigenheiten des Waldes hautnah kennenzulernen und am eigenen
Körper zu erfahren. Die Schülerinnen und Schüler erkundeten: Was macht einen Wald aus? Was ist
das Besondere am Waldklima? Welche Faktoren wirken auf die Lebewesen der Tier- und Pflanzenwelt
ein?
Besondere Begeisterung löste der Fund von großen Hirschkäfern aus.

RAMADAMA - Scheinfelder Frühjahrsputz 2023

RAMADAMA geht in die zweite Runde
23.3.2023 Schloss Schwarzenberg

Auch dieses Jahr rief die Stadt Scheinfeld wieder zum Müllsammeln auf. Die Realschule Schloss Schwarzenberg beteiligte sich eifrig mit drei 9. Klassen und ihren Lehrern.

Erstaunt, was alles rund um das Gelände der Schule zu finden war, sammelten alle mit Greifern oder Handschuhen den Müll ein. Neben Schläuchen und Kanistern, waren auch viele kleine Plastikteile, Flaschen und Zigaretten zu finden.
Die Stadt bedankte sich mit einem Imbiss bei allen Beteiligten und wir freuen uns auf ein Neues im nächsten Jahr.

Projekt "Naturmandalas" der Klasse 6a zum Buß- und Bettag 2022

Naturparktag der Klasse 6c

Trotz des feuchten Wetters war die Klasse 6c am Buß- und Bettag 2022 in der Umgebung des Schlosses bis zum Wolfsee unterwegs und sammelte herbstliche Pflanzen. Dazu gestalteten die Schülerinnen und Schüler informative Schilder und stellten alles vor dem Sekretariat als aktuelle Pflanzenausstellung auf.

Projekt "Vogelfutterspender" der Klasse 10d

Am Buß- und Bettag 2022 konnte sich die Klasse 10D dem Thema Umwelt auf kreative Weise widmen. Dazu verwendete man alte Plastikflaschen und konnte sie mit etwas Geschick und Geduld so umbauen, dass man diese ohne Mühe als mobile Vogelfutterspender überall aufhängen kann.
Mit eingebauten Holzlöffeln, die den Vögeln als Landeplatz dienen, stand dem Projekt nichts mehr im Wege. Passende Stellen konnten auf dem Schulgelände schnell gefunden werden und die Vögel sind für die kommenden Monate gut versorgt. Die Flaschen lassen sich, sobald sie leer sind, auch problemlos abhängen und wieder befüllen.
Ein Schnappschuss von glücklichen Vögeln ließ sich leider nicht bewerkstelligen, doch die schnell leer gewordenen Flaschen sprechen für eine große Begeisterung seitens der Vögel.

Ausstellungsbesuch bei "Die großen Vier" im Oktober 2022

Im Oktober 2022 besuchten viele Schülerinnen und Schüler der 5., 6. und 7. Klassen mit ihren Lehrkräften die Ausstellung „Die großen Vier – Bär, Wolf, Luchs und Mensch“ in der Wolfgang-Graf-Halle. Sie erhielten von der Referentin Frau Nunn vom Bund Naturschutz eine lehrreiche Führung. Dabei erfuhren sie vieles über die Lebensweise von Wolf, Luchs und Bär und das Zusammenleben mit dem Menschen. Besonders spannend fanden die meisten die Schädel und Spuren der großen Räuber.

Projekt Jahresbaumallee der Klasse 6b zum Schuljahresbeginn 2022

Am Wandertag zu Beginn des neuen Schuljahres trotzten die Schüler der Klasse 6b dem Regen und machten sich wetterfest ausgerüstet mit Herrn Marr und Frau Krutsche auf den Weg zur Scheinfelder Jahresbaumallee. Dort angekommen erhielt jeder Schüler einen Kurzsteckbrief eines der Jahresbäume. Anhand der dort notierten Merkmale musste jedes Kind „seinen“ Baum finden und den richtigen Namen auf dem Steckbrief notieren. Beim Pavillon am oberen Ende der Baumallee gab es dann warmen Tee zum Aufwärmen und Kekse. Der Rückweg durch die Baumallee fand in zwei Gruppen statt. Bei jedem Baum der Gruppenmitglieder wurde ein Stopp gemacht und jedes Kind stellte seinen Mitschülern „seinen“ Baum mit Hilfe des Steckbriefes kurz vor.

Am diesjährigen Buß- und Bettag wurden die Kurzsteckbriefe noch einmal hervorgeholt und jedes Kind gestaltete einen schönen, ausführlicheren Steckbrief zu „seinem“ Baum.

Projekt Müllvermeidung der Klasse 6c zum Schuljahresbeginn 2022

Im Rahmen eines Projekttages beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6c mit vielen Themen rund um den Umweltschutz. Dabei suchten sie Antworten auf die Fragen: „Wie viel Müll produziert ein Mensch?“, „Wie kann ich Müll vermeiden?“, „Welche Folgen hat die Umweltverschmutzung für unsere Umgebung?“ oder „Wie kann Müll wiederverwendet werden?“.

Sie gestalteten viele Plakate, mit denen sie ihr gesammeltes Wissen und ihre Ideen zum Thema Upcycling ihren MitschülerInnen im Schulhaus näherbringen wollen.
Denn eines ist allen Kindern der 6c klar: Müll hat nichts in unserer Umwelt verloren und wir sollten gemeinsam daran arbeiten, weniger Müll zu produzieren und ihn in die dafür vorgesehenen Behältnisse zu entsorgen.

Ökosystem Wald - Lernprojekt mit Frau Oberförsterin Wagner

Die Klasse 6c mit Frau Oberförsterin Wagner im Schwarzenberger Wald
 

Die Klasse 6c hatte sich einige Wochen lang mit dem Ökosystem Wald beschäftigt. Zum Abschluss konnten die Schülerinnen und Schüler im Juli 2022 noch zwei Stunden lang von Oberförsterin Frau Wagner einiges direkt aus der Praxis lernen. Frau Wagner unterrichtete die Klasse über die Nutzung des Waldes. Bei einem gemeinsamen Ausflug in den Schwarzenberger Forst übten die Schülerinnen und Schüler Aufgaben der Waldarbeit, wie das Vermessen von gefällten Bäumen. Sie erfuhren außerdem noch viel Wissenswertes über den hiesigen Baumbestand, Kartenerstellung und die Arbeit einer Försterin.

Einrichtung der Insektenhotels - Juli 2022

 

Die am Entdeckertag selbst gebauten Insektenhotels konnten an der Schlossmauer angebracht werden.
Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 8 sammelten im Juli 2022 in der Umgebung des Schlosses geeignetes Nistmaterial für Insekten und befüllten damit die Kästen. Somit sind die Insektenhotels nun bezugsfertig für weitere tierische Bewohner.

RAMADAMA - Scheinfelder Frühjahrsputz 2022

Die 9. Klassen der Realschule waren am 18. März 2022 mit dabei.
Niemand hätte gedacht, dass SOO viel Müll herumliegt.
Eine andere von Unterricht mit einem sinnvollen Beitrag für die Umwelt...
Unser Dank gilt der Stadt Scheinfeld, die zur Aktion RAMADAMA aufgerufen und die Gruppe mit einer Brotzeit versorgt hat.

Ausgerüstet mit Handschuhen, Müllsäcken und Greifzangen machten sich etwa 40 Schüler der 9b/c am Freitag 18. März auf, den Müll am und ums Schloss einzusammeln und somit etwas Gutes für die Umwelt zu tun.

Der Wandertag 2021

Am zweiten Schultag nach den Sommerferien waren alle von der 6. bis zur 10. Klasse auf Wandertag unterwegs. Die meisten Klassen durchstreiften unsere direkte Umgebung, den Naturpark Steigerwald.
Ein paar Klassen wanderten am Wolfsee vorbei durch den Wald, genossen die Aussicht über Scheinfeld und gingen weiter über die Feld- und Waldwege zum Spielplatz in Schnodsenbach. Da es ein trüber Tag mit gelegentlichem Regen war, konnten die Wandernden die Bedeutung der Umwelteinflüsse hautnah erleben. Sie konnten zudem einiges über den Wald als wichtigen Lebensraum und seine Bewohner lernen.
Andere Routen führten in weitere Nachbarorte wie zum Beispiel nach Markt Bibart.

Aktion Fassadenbrüter 2021

Im September 2021 erhielten wir durch Herrn Pawel Malec vom Naturpark Steigerwald e. V. mehrere Nistkästen für Sperlingsvögel und Überwinterungskästen für Fledermäuse. Nistkästen dienen nicht nur als Bruthöhle für heimische Singvögel, sondern auch als kuscheliger Unterschlupf im Winter. Fledermäuse gehören zu den besonders bedrohten Säugetieren in Deutschland und Überwinterungsquartiere sind oft rar. Es war uns deshalb eine große Freude, Patenschaften für Kästen an unsere engagierten Schülerinnen und Schüler vergeben zu dürfen, die damit einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz im Naturpark Steigerwald leisten!

Die Schwarzenberger Pflanzenwelt

Seit 2019 bringen unsere Schüler und Schülerinnen Pflanzen aus ihren Heimatdörfern im Naturpark Steigerwald mit zu Schule. Gemeinsam mit den Lehrkräften werden die Pflanzen bestimmt und in einer kleinen Ausstellung präsentiert.

Aktion Biotopschutz 2019

 

An einem kalten und schneereichen Dezembermorgen 2019 machte sich eine achte Klasse auf den Weg, um am Kaltbach in Unterlaimbach Bäume zu pflanzen.
Ufergehölze sind eine wichtige ökologische Aufwertung für Fließgewässer. Sie bilden nicht nur Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, sondern bieten Beschattung sowie Schutz vor erhöhtem Nährstoff- und Sedimenteintrag.
Gemeinsam den Naturpark-Rangern Alexandra Kellner und Pawel Malec sowie Mitarbeitern des Bauhofs der Stadt Scheinfeld wurden etwa 150 Gehölze gepflanzt. Mit dieser Aktion konnten unsere Schülerinnen und Schüler einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz im Naturpark Steigerwald leisten.

Der Scheinfelder Holztag 2019

 

Schon Wochen vor dem Holzmarkt begannen die Planungen für eine Ausstellung heimischer Vögel. Vogelpräparate aus dem Fundus der Schule wurden durch Steckbriefe ergänzt, die liebevoll von den Kindern der sechsten und siebenten Schulstufe gefertigt wurden. Besonders engagierte Schülerinnen und Schüler waren bereit, Besucher des Holzmarktes über unsere heimische Vogelwelt zu informieren. Außerdem war es uns ein Anliegen, die Realschule Schloss Schwarzenberg im stimmungsvollen Rahmen als Naturparkschule zu präsentieren.
Vor dem Rathaus durften kleine Besucher des Holzmarktes gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern Nistkästen bauen, wobei die Ranger des Naturparks Steigerwald e. V., Frau Alexandra Kellner und Herr Pawel Malec, mit geduldiger Expertise zur Seite standen.

Der Naturpark-Entdeckertag 2019

Am Buß- und Bettag 2019 führte die Biologin und Naturpädagogin Monika Nunn vom Bund Naturschutz die Kinder der sechsten Klassen durch eine Insektenrallye. Dabei wurde erlangten die Schüler und Schülerinnen in spielerischer Weise Kenntnis zur Entwicklung sowie den zu den Ansprüchen an Nahrung und Lebensraum heimischer Tiere.
Anschließend wurden, gemeinsam mit Naturparkrangerin Alexandra Kellner, Insektenhotels gebaut. Diese können eine wertvolle Überlebenshilfe für zahlreiche bedrohte Insektenarten, wie etwa Wildbienen, darstellen.
Mit ihrem Engagement leisteten unsere Schülerinnen und Schüler einen wichtigen Betrag zum Naturschutz im Naturpark Steigerwald. Die Aktion wurde unterstützt von "CosmosDirekt" als Partner des Verbandes Deutscher Naturparke.

Schloss Schwarzenberg, Schwarzenberg 1, 91443 Scheinfeld | Telefon: 09162 92 88 - 0 | E-Mail: sekretariat[at]schloss-schwarzenberg.de

© 2017 Schulen Schloss Schwarzenberg